Den richtigen Beamer kaufen – eine Kaufberatung

Grundsätzlich ist die Frage welchen Beamer man sich kaufen sollte abhängig von den:

  • Eigenen Anforderungen
  • Ansprüchen an den Beamer
  • Für was sie den Beamer einsetzen wollen
  • Ihr Budget

Diese drei Punkte sollten Sie vorab klären, bevor Sie sich einen Beamer bestellen oder kaufen. Denn ansonsten kann es Ihnen leicht passieren, dass sie nicht zufrieden sind mit dem gekauften Projektor.

DLP Beamer aus dem Test

DLP Beamer aus dem Test

Das liegt dann nicht unbedingt daran, dass der Beamer schlecht ist, sondern dass es ein Ungleichgewicht zwischen ihren Anforderungen und dem Beamermodell gibt. Auf der anderen Seite könnte es ihnen auch passieren das sie viel zu viel Geld ausgeben für den Einsatzzweck den sie mit dem Beamer planen.

Ein Beispiel für den verpassten Einsatzzweck eines Beamers

Ein Beispiel: Ihre Frau kommt auf die tolle Idee aus ihrem Hobbykeller einen Fitnessraum zu machen. Natürlich werden sie jetzt täglich genervt, dass sie doch bitte einen Beamer einbauen sollen, damit man die tollen Fitness, Yoga und Gymnastik-DVDs auch auf der Großbildleinwand ansehen kann.

Wie Sie als netter Ehemann so sind gehen sie in den nächsten Elektronikmarkt und kaufen sich den besten Beamer den sie bekommen können. Das wäre zum Beispiel ein fataler Fehler, denn für diesen Anwendungszweck reichen schon günstige Beamer ab 300-400 € völlig aus.

Denn hier kommt es nicht so sehr auf einen hohes Kontrastverhältnis und beste Bilddarstellung an, denn in einem Hobbykeller ist es immer schon verdunkelt und der Einsatzzweck rechtfertigt einfach nicht die Ausgabe von 1000 € und mehr.

Übrigens ist das hier kein aus der Luft gegriffenes Beispiel, sondern ist in unserem Bekanntenkreis tatsächlich passiert. Das Ergebnis war, dass es ca. fünf mal Gymnastik im Keller gab und danach hatte niemand mehr Lust darauf. Das war aber vorher schon abzusehen.

Schauen wir uns einmal die Punkte im Detail an.

Die eigenen Wünsche und Anforderungen

Hierfür muss man sich einfach klar werden, für welchen Einsatzzweck man den Projektor kaufen möchte. Denkbar wären zum Beispiel folgende Anwendungen:

  • Heimkino (verdunkelt/nicht verdunkelt)
  • Projektor für Videospiele
  • Full-HD Darstellung von Landschafts-Aufnahmen
  • Perfekte Darstellung von Action-Spielen mit hohen Bildwechselraten und Actionfilmen
  • Fernsehen schauen auf dem Beamer
  • 3D Beamer mit Full-HD Darstellung
  • Und dann noch: wie viel Geld bin ich bereit für den Beamer auszugeben (eine ganz elementare Frage)

Die letzte Frage ist die Voraussetzung für das stellen hoher Ansprüche. Wenn Sie den besten Beamer für 3D in Full-HD möchten, dann werden sie um einen Preis jenseits der 1000 € kaum herumkommen. Reicht Ihnen allerdings ein Durchschnittsmodell mit dem Sie Fernsehen schauen können und ab und zu mal ein Videospiel machen können, dann reicht auch ein Beamer in der Preisklasse von 500-800 €.

Projektor für tageslichthelle Räume oder nicht?

Sind Sie bereit immer die Räume zu verdunkeln oder nicht? Wollen Sie auch bei Tageslicht den Projektor einsetzen, dann müssen Sie mehr investieren, da die Bilddarstellung bei Tageslicht einen besseren Beamer braucht als ohne.

Kontrastwerte müssen dann höher sein und die Schwarzsättigung und Farbdarstellung sowie die Leuchtkraft der Projektorlampe.

Möchten Sie schnelle Actionfilme anschauen oder Video Games ?

Dann benötigen Sie einen Full-HD Beamer. Denn gerade die Spiele-Konsolen haben hervorragende Bilddarstellungen und extrem hohe Bildwechselraten bei Action-Spielen. Dafür benötigt man einen sehr guten Full-HD Beamer, der idealerweise auch 3D kann.

Die Bildwechselrate bedarf für eine fehlerlose Darstellung seitens des Projektors eine entsprechende hohe Qualität bei der Projektion. Sonst kommt es zu Verzerrungen zwischen den Pixeln und es entstehen verschiedene Effekte, die das Bild trüben.

Fernsehen schauen mit dem Projektor

Wenn sie genügsamer sind und mit ihrem Beamer Fernsehen schauen möchten oder die eine oder andere DVD ansehen wollen, dann reicht ihnen ein guter HD ready Beamer. Denn wenn sie nicht in den Genuss einer Full-HD Darstellung kommen durch ihren Fernsehanschluss (ist kostenpflichtig), dann benötigen Sie auch keinen Full-HD Beamer.

Auch die meisten DVDs sind nicht im Full-HD Format und es reicht ein HD ready Beamer vollkommen aus. Hier lässt sich einiges an Geld sparen wenn man das weiß. Die meisten Verkäufer werden ihnen das aber nicht sagen, denn sie sind darauf aus ihnen ein möglichst teures Gerät zu verkaufen. So zumindest unserer Erfahrung.

Der sparsame Fuchs

Wenn Sie zu denen Menschen gehören, die immer nur das Beste zum billigsten Preis wollen, dann tut es uns leid. Für wenig Geld bekommt man keinen hervorragenden Beamer. Wenn Sie zu den Menschen gehören die sich nicht mehr leisten können, dann empfehlen wir Ihnen ebenfalls zu einem HD ready Beamer zu greifen.

Diese sind schon sehr günstig zu bekommen und sind gerade für das Ansehen von Fernsehen, DVDs oder Landschaft-Heimkino völlig ausreichend.

Und keine Angst: auch Full-HD Filme können sie durchaus anschauen. Das Filmerlebnis ist eben nicht ganz so gut, als wenn sie einen Full-HD Projektor haben. Aber der Preisunterschied zwischen den HD ready Projektoren und den Full-HD Beamern ist eben noch extrem. Und deswegen ist hier das meiste Geld einzusparen.

Fazit

Wenn man seine Wünsche genau kennt, dann kann man einiges an Geld sparen. Denn wenn sie beispielsweise keine Actionfilme in großer Anzahl sehen und auch kein Videospiele-Fanatiker sind, dann brauchen Sie keinen 3-D Full-HD Beamer.

Auch hier gibt es natürlich zwischen den Kategorien große Preisunterschiede. Es gibt gute Beamer in dem Bereich unter Schlechte. Deshalb testen wir in unseren Testberichten immer die beliebtesten Modelle, da wir dann davon ausgehen, dass es auch sehr gute Projektoren sind.

Der Kunde ist ein harter Kritiker und Beamer mit hunderten von sehr positiven Bewertungen sind in der Regel auch sehr gut. Wichtig beim Beamerkauf ist einfach sich vorher darüber klar zu werden, welchen Anforderungen das Modell genügen muss. Nur mit diese ganz klaren Vorgaben im Hinterkopf sollte man losziehen und einen Projektor kaufen. Ansonsten sitzt man schnell mit einem über 1000 € teuren Gerät zu Hause, dass man überhaupt nicht benötigt.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *