DLP, LCD und LED Beamer im technischen Vergleich

Wer sich nach einem passenden Beamer umschaut, der wird relativ schnell merken das die Auswahl inzwischen fast unüberschaubar groß geworden ist. Für einen Laien, der sich das erste Mal Gedanken über die Anschaffung eines Projektors für das Heimkino, Präsentation oder auch für das Videospielen Gedanken macht, der muss sich erst einmal durch ein fast undurchschaubares Gewirr an technischen Fachbegriffen wühlen.

DLP Beamer von Acer

DLP Beamer von Acer

Kein Wunder also, dass so manch ein Käufer sich blind auf die Beratung durch einen Verkäufer verlässt. Das Problem dabei ist leider nur, dass viele eben Ihnen das verkaufen was Ihnen am meisten Profit bringt. Und nicht das, was sie wirklich brauchen.

Deswegen wollen wir in diesem Artikel einmal aufklären über die verschiedenen Beamertechnologien, die momentan den Projektoren Markt dominieren.

Das sind folgende Technologien:

Beamer = Projektor – lassen Sie sich nicht verwirren

Der Begriff Projektor und Beamer ist übrigens ein Synonym. Wenn sie irgendwo darüber stolpern, dann lassen Sie sich nicht verwirren. Ein Projektor ist einfach ein Beamer.

Im folgenden Artikel schauen wir uns jeweils die Technik der Bilddarstellung und die Vorteile und Nachteile der drei Beamer Technologien etwas genauer an. Wir wollen sie aber auch hier nicht mit technischen Begriffen und winzigen Details überfordern und stellen es so dar, dass sie eine fundierte Entscheidung treffen können ohne auch von uns total verwirrt zu werden.

Die DLP Beamer – Im Heimkino stark

Die überwiegende Mehrheit der DLP Projektoren arbeiten mit einem sogenannten Farbrad. Auf diesem Farbrad arbeiten DMP-Chips und auf diesem Element sitzen eine sehr große Anzahl an Spiegeln, die jeweils verschiedene Farben darstellen.

Je nach Auflösung des Beamers variiert die Anzahl dieser kleinen Spiegel auf dem Beamer. Diese werden auch Kippspiegel genannt und werden bei der Bilderzeugung genutzt, um das von der Beamerlampe einfallende Licht zur Projektionsoptik zu führen. Dieses Farbrad rotiert nun extrem schnell und steuert jeweils die richtigen Spiegel an.

Die drei Grundfarben werden so gemischt, um das Beamer Bild auf der Leinwand oder der Projektionsfläche zu erzeugen. Durch diese Technik entsteht auch der weit bekannte Regenbogeneffekt. Allerdings ist das bei guten Modellen inzwischen fast nicht mehr wahrzunehmen, denn die Rotationsgeschwindigkeiten, und auch teilweise die Anzahl der Farbräder, sind inzwischen technisch so gut ausgelegt, dass hier kaum noch negative Effekte auftreten.

Die Vorteile der DLP-Beamer

  • Bewegtbilder und auch 3-D Darstellungen sind sehr gut
  • Kein Einbrennen des Bildes möglich
  • Diese Beamertechnologie erzielt einen hohen Kontrast im schwarz-weiß Bereich und schneidet hier deutlich besser ab als die LCD Beamer
  • Demzufolge können auch diverse Grauabstufungen besser dargestellt werden
  • Das manchmal pixelige Bild, wie es bei LCD Beamern im Niedrigpreissegment häufig vorkommt, ist beim DLP Beamer nicht vorhanden
  • Die in DLP Beamer verwendeten DMP Chips sind deutlich langlebiger als die Panels der LCD Projektoren. Dadurch haben sie länger Freude an ihrem Projektor

Die Nachteile der DLP Technologie

  • DLP Beamer sind nicht optimal bei der Bilddarstellung von stark gesättigten Rot, Grün und Orange Farbtönen
  • Die sogenannte Farbtreue ist nicht so optimal wie bei LCD Geräten
  • Durch die schnelle Rotationsgeschwindigkeit des Farbrades sind diese Geräte deutlich lauter
  • Bei Geräten im Einsteigerbereich wird der sogenannte Regenbogeneffekt teilweise deutlich wahrgenommen, weil die Rotationsgeschwindigkeit des Farbrades zu gering ist.

Der LCD Beamer – sehr gute Textdarstellung

Bedienung beim LCD Beamer

Bedienung beim LCD Beamer

Die LCD Technologie wird auch in vielen TV Geräten verwendet. Die Flachbildschirme mit LCD-Technik arbeiten genau wie diese Projektoren. Die LCD Technologie arbeitet mit einem Film aus Flüssigkeit um Bilder durch das Gerät auf die Leinwand zu beamen.

Diese Projektortechnik hat vor allem ein sehr günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis bei gleichzeitig guter Bilddarstellung. Auch für Präsentationsbeamer ist diese Technologie hervorragend geeignet, weil Texte sehr gut und fein dargestellt werden können.

Vorteile in der Übersicht

  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Ideal für Präsentationsbeamer geeignet dank konturierter Pixel Darstellung von Texten und Vektorgrafiken
  • Sehr gute Projektionsdarstellung
  • Ideal für mobile Beamer, da große Kompaktheit und geringes Gewicht

Nachteile der LCD Technik

  • Kostenintensive Projektorlampen, da die Lebensdauer im Vergleich zu konkurrierenden Technologie DLP sehr begrenzt ist
  • Leider auch ein Einbrennen des Bildes möglich
  • Die Darstellung mittels der LCD Technologie ist leider etwas träge und daher ist die Bilddarstellung teilweise nachgezogen

Die LED Technik

Wie der Name der Beamer schon sagt, arbeiten diese Geräte mit LEDs als lichtgebende Quelle. Dazu ist ein DLP Element eingebaut, das für die Bilddarstellung mitverantwortlich ist. Durch die Nutzung von LEDs als Lichtquelle haben diese Geräte vor allem den Vorteil, dass sie keinen Lüfter benötigen und deswegen sehr leise arbeiten.

Dazu kommt das LEDs nur sehr wenig Strom verbrauchen und diese Projektoren deswegen sehr energieeffizient arbeiten und auch extrem wenig Wärme erzeugen.

Dazu kommt die extrem lange Lebenszeit von den LEDs. Man kann durchaus vom Faktor zehn gegenüber DLP und LCD Lampen sprechen. Bei DLP fällt der Vergleich etwas geringer aus, aber bei LCD ist es noch deutlich höher, teilweise. Aber schauen wir uns einmal die Vorteile und Nachteile genau an.

Die Vorteile von LED Beamer

  • Extrem lange Lebensdauer der LEDs
  • Dadurch geringe Folgekosten und ein höherer Anschaffungspreis ist durchaus gerechtfertigt
  • Die Geräte sind ziemlich kompakt und auch leicht, da wenig Wärme erzeugt wird und die Technologie keinen Lüfter benötigt und relativ kompakt gehalten werden kann
  • Kaum Wärmeerzeugung
  • Auch mobil mittels einem Akku zu betreiben und daher auch ideal für den mobilen Einsatz geeignet. Dies ist möglich wegen des geringen Energieverbrauchs der LEDs

Die Nachteile in der Übersicht

  • Nachteil ist leider eine schwache Lichtstärke der LED Beamer
  • Die mögliche Projektionsfläche und Darstellung ist im Vergleich zu den anderen Technologien leider noch eingeschränkt
  • Aufgrund der niedrigen Folgekosten sind die Anschaffungskosten leider etwas hoch
  • In tageslichthellen Räumen sind LED Beamer nicht wirklich sinnvoll einzusetzen

Fazit zum Vergleich

Auch bei der Auswahl ist das allerwichtigste die vorherige Überlegung für welchen Zweck Sie den Beamer später einsetzen möchten. Wollen sie einen Heimkino-Beamer, einen Video Game Beamer oder nur einen mobilen Präsentationsprojektor?

Dementsprechend müssen Sie bei der Auswahl vorgehen. Wir empfehlen als Präsentationsbeamer für unterwegs – wenn Sie eine Stromquelle haben – den LCD Beamer, da er sehr kostengünstig ist und ideal für Präsentationen geeignet. Er ist leicht und kompakt und kann Text besonders gut darstellen.

Die LED Projektoren leiden hier unter einigen Schwächen. So können Sie in tageslichthellen Räumen nicht eingesetzt werden und sie haben das Problem der kleinen Projektionsfläche. Der Vorteil ist allerdings, dass ein Akkubetrieb möglich ist.

Wollen Sie einen Heimkino-Beamer mit schnellen Bildwechseln und Schwarzweißdarstellung auch in tageslichthellen Räumen, dann sollten Sie zu einem guten DLP Gerät greifen. Dies betrifft natürlich auch Videospiele und 3D Filme.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *